Dienstag, 4. September 2007

KUNST - Bunkergeschichten


Wer kennt noch Bunkergeschichten ?
Kommentare erwünscht !




Das Bunkertagebuch

Kommentare:

Palampampam hat gesagt…

Unter der Erde zu leben ist eine ungewöhnliche Lebensform die aber eine grosse Bereicherung für sich selbst ist. Für mich war es eine unbeschreibliche Entwicklung.Ich habe mir 2005 ein Postbunker gekauft und darin bis Dez. 2008 gelebt.
Die Ruhe und Abgeschirmtheit ist einfach genial.Eine andere Art der Entfaltung. Ich kann sehr gut verstehen dass du es weiterhin nutzen möchtest. Kreativität geht vor.Einige Menschen der Behörden können es aber nicht verstehen und so musste ich leider mein Objekt der Begiede nach drei Jahren durch eine Ordnungsverfügung des Bauordnungsamtes mit gleichzeitiger Androhung von Zwangsgeld wieder verlassen.Ich war dort Ordnungsgemäß gemeldet. Hatte Feuerlöscher, Rauchmelder, Wasserver - und Entsorgung, Strom und vor allen viele Telefonanschlüsse. Ist schon eine komische Welt in der wir leben.
Jetzt möchte das Planungsamt ein Grünstrein daraus machen. Als hätte es diesen Bunker nie gegeben.(Wie im Kalten Krieg)

Lob an deine Seiten und Kurzfilmchen.
Sind sehr schön anzusehen

Liebe Grüsse
Andreas Krasicki

Manfred Habl hat gesagt…

Den Bescheid, mit Begründung,hätte ich gerne gesehen.
Welcher Bunker war das ?

Gruß Manfred Habl